Newsletter
Newsletter
Gutscheine
Gutscheine
Premieren
Premieren
Seite teilen
Seite teilen auf Facebook Seite teilen auf Twitter Seite teilen auf Google+
Seite bewerten

5.0 / 5 (175 Bewertungen)


DIRTY DANCING
Das Original Live On Tour
Der Film

Die kultige Filmvorlage der Show

DIRTY DANCING - Der Film

Dirty Dancing ist wohl der Tanzfilm der 80er Jahre schlechthin und daneben auch wahrscheinlich der populärste und erfolgreichste Liebesfilm in der gesamten Filmgeschichte.
Nach der Drehbuchvorlage von Eleanor Bergstein wurde der Film als Low-Budget Produktion unter der Regie von Emile Ardolino abgedreht und erschien 1987 in den Kinos. Jeder, auch die Drehbuchautorin selbst, rechnete mit einem Flop, denn Eleanor Bergstein hatte viele Jahre damit verbracht, einen Produzenten für ihren Film zu finden, jedoch ohne Erfolg. Nachdem alle großen Studios ihre Ablehnung gegen den Film bekundet hatten, erklärte sich schließlich die kleine Heimvideo Produktion Vestron Pictures bereit, den Film zu produzieren. Es stand nur ein Budget von 6 Millionen Dollar zur Verfügung, auch deshalb glaubte niemand auch nur an den geringsten Erfolg des Films. Sogar kurz vor der Premiere erntete der fertige Film noch harte Kritiken unter Filmexperten, es soll sogar geraten worden sein, die Bänder und das Script zu verbrennen, um wenigstens noch die Versicherungsprämie einzustecken.

Doch der Film wurde quasi über Nacht zum Kassenschlager. Insgesamt spielte er an den Kinokassen rund 170 Millionen Dollar ein, ein Jahr später war er der meistgeliehene Film in Videotheken und wurde zur ersten VHS-Kassette, die über eine Million Mal verkauft wurde. Der Soundtrack zum Film wurde ebenso völlig überraschend ein Erfolg: schon vor der Erscheinung gab es mehr als eine Million Vorbestellungen. Allein in Deutschland sahen den Film 8,7 Millionen Kinobesucher.

Auch heute noch sitzen mehrere Millionen Zuschauer vor ihren Fernsehgeräten, wenn Dirty Dancing einmal wieder im Programm läuft.

Die Handlung

Der Film spielt im Sommer 1963. Familie Houseman verbringt den Sommer in der Ferienanlage "Kellerman's" in den Catskill Mountains. Frances "Baby" Houseman ist 17 Jahre alt, Tochter eines Arztes und hat eine ältere Schwester. Während die Eltern und Schwester Lisa begeistert von ihrem Urlaubsziel sind und den Aufenthalt in vollen Zügen genießen, langweilt sich "Baby". So schleicht sie sich eines Abends in den Wohnbereich der Hotelangestellten und lernt dort den Tanzlehrer Johnny Castle kennen, der nach den damaligen Verhältnissen der Unterschicht angehört.

Nachdem Johnnys Tanzpartnerin Penny schwanger wurde und der Vater des Kindes sie sitzen gelassen hatte, entscheidet sie sich für eine Abtreibung, doch ihr fehlen die finanziellen Möglichkeiten für diesen Eingriff. Also bittet Baby ihren Vater um Geld, der es ihr, ohne einen Grund zu erfahren, auch gibt. Da Penny wegen des Eingriffs an einem wichtigen Tanzauftritt ausfallen würde, entscheidet sich Baby, für sie einzuspringen. Sie trainiert hart und bringt gemeinsam mit Johnny einen gelungenen Auftritt auf die Bühne. Nach ihrer Rückkehr ins Ferienresort finden Baby und Johnny die frisch operierte Penny mit starken Schmerzen vor. Der Arzt, der die Abtreibung vorgenommen hatte, war dabei nicht sorgfältig vorgegangen. Baby eilt zu ihrem Vater Jake, der als Arzt Penny weiter versorgt.

Durch ein Missverständnis nimmt Jake an, dass Johnny der Vater des Kindes ist, empfindet dieses Verhalten als niederträchtig und behandelt Johnny demnach abweisend und abfällig. Zudem ist Jake nun sehr enttäuscht von seiner Tochter, denn jetzt weiß er, wofür sie das Geld gebraucht hatte. Noch in derselben Nacht verbietet er ihr den Umgang mit Johnny und seinen Freunden.
"Baby" hatte sich aber schon längst in Johnny verliebt und beginnt ein Verhältnis mit ihm. Sie trifft sich von nun ab heimlich mit ihm. Sie müssen ohnehin vorsichtig sein, da Gäste und Angestellte des Resorts keinen privaten Kontakt pflegen sollen. Doch kurz darauf wird die Beziehung bekannt und Johnny verliert seinen Job als Tanzlehrer, worauf er das Resort verlässt.
Baby ist am Boden zerstört und langweilt sich mehr als je zuvor in der Ferienanlange. Erschwerend kommt hinzu, dass ihr Vater tief enttäuscht ist und das ehemals gute Verhältnis zwischen den beiden nicht mehr vorhanden ist.

Am letzten Abend des Aufenthalts findet die legendäre Abschlussshow in der Ferienanlage statt. Getrübt von den Ereignissen herrscht in der Familie Houseman eine nicht gerade fröhliche Stimmung. Als plötzlich Johnny auftaucht und Baby zum letzten Tanz der Saison auf die Bühne entführt, steht die Situation kurz vor der Eskalation. Mrs. Houseman kann ihren Mann aber zurückhalten. Baby und Johnny liefern einen grandiosen Tanz ab. In der Zwischenzeit klärt sich zufällig auf, dass nicht Johnny, sondern der Kellner Robbie für die Schwangerschaft von Penny verantwortlich ist und somit stimmt Jake Houseman der Verbindung zwischen seiner Tochter und dem Tanzlehrer schließlich zu.

Weitere Hintergründe

Nicht nur, dass schon die Produktion des Filmes auf sehr wackeligen Füßen stand, auch hinter den Kulissen am Set war die Welt längst nicht Ordnung. Während Jennifer Grey ("Baby") und Patrick Swayze ("Johnny") auf der Leinwand das perfekte Traumpaar abgaben, sah die Realität völlig anders aus. Die beiden Schauspieler konnten sich in Wirklichkeit nicht ausstehen, standen einige Jahre zuvor schon einmal gemeinsam vor der Kamera, wo es zum Streit kam. Patrick Swayze, der aufgrund seines Erfolges derartige Produktionen wie Dirty Dancing eigentlich nicht mehr nötig hatte, wäre beinahe wieder abgesprungen, als seine Filmpartnerin feststand. Umso erstaunlicher, dass die beiden im Film dem Zuschauer die Liebesgeschichte so authentisch rüberbringen konnten und von einem auf den anderen Tag als das Filmtraumpaar in Hollywood gehandelt wurden.

Viele Filmszenen waren ursprünglich im Drehbuch nicht vorgesehen und sind durch Improvisation der beiden Schauspieler entstanden. Einige dieser Szenen zählen heute zu den legendärsten Filmszenen aus Dirty Dancing.

Obwohl Patrick Swayze durch seine Rolle in "Fackeln im Sturm" sich längst an großer Popularität erfreuen durfte, erreichte er durch seine Rolle als Tanzlehrer Johnny einen Kultstatus. Doch reichte dieser Schub leider trotzdem nicht für eine wirkliche Hollywoodkarriere aus. Es folgten zwar auch erfolgreiche Produktionen, wie "Ghost - Nachricht von Sam" oder "Gefährliche Brandung", keine davon konnte sich aber annähernd mit Dirty Dancing messen.

Auch Jennifer Grey konnte nicht vom Erfolg von Dirty Dancing profitieren. Zwar gilt der Film als ihr Durchbruch, weitere vergleichbare Erfolge sind aber bis heute ausgeblieben. Die letzte bedeutende Rolle war für sich im Jahr 2000 im Film "Bounce - Eine Chance für die Liebe".

Die Autorin Bergstein hat im Drehbuch zum Film eigene Erlebnisse aus ihrer Jugend verarbeitet. Sie erzählt darin ihre eigene Geschichte, nur dass sie im wahren Leben die große Schwester war, die sich im Ferienresort unsterblich in einen Tanzlehrer verliebt hat...

Gutscheine Tickets

Buchungsanfrage leicht gemacht!
Schicken Sie uns unverbindlich Ihre Buchungsanfrage
oder lassen Sie sich am Telefon beraten

täglich 7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr
Ticketline: 04131 / 6972-200





Wir beraten Sie gern!

Ticket-Hotline: 04131-6972200

7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr!


© HEIDPARK

Musicals in Deutschland
Musicals
Musicals online
04131-6972200
Musicals.com - Musical Gutschein - DIRTY DANCING
Mussicals.com - DIRTY DANCING - Hotels und Tickets!