Newsletter
Newsletter
Gutscheine
Gutscheine
Premieren
Premieren
Seite teilen
Seite teilen auf Facebook Seite teilen auf Twitter Seite teilen auf Google+
Seite bewerten

5.0 / 5 (135 Bewertungen)


Gudrun Schade
Biografie der Musical Darstellerin

Gudrun Schade

Um ihren Traumberuf dauerhaft ausüben zu können, hat Gudrun Schade Rückschläge und Umwege in Kauf genommen und gemeistert. Mit Disziplin, Durchhaltevermögen. Zielstrebigkeit und dem nötigen Quäntchen Glück gelang es ihr, immer wieder alle Klippen zu umschiffen. Längst gehört die 1961 in Dortmund geborene Künstlerin zu den profiliertesten deutschen Musical-Darstellerinnen. Sie hat in dem Genre schon fast alle großen Frauenrollen mit Bravour verkörpert.

Den Wunsch, einmal auf der Bühne zu stehen, verspürte Gudrun Schade schon früh. Als Kind erhielt sie Ballettunterricht, der eine gesunde Basis für die später tatsächlich eingeschlagene berufliche Laufbahn bilden sollte. Aber nach der Schule wurden die Weichen erst einmal in eine andere Richtung gestellt. Gudrun Schade absolvierte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin, begnügte sich damit nicht und holte noch auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nach. Was nun?

Erste Engagements als Tänzerin

Gudrun Schade war 23 und ehrgeizig, als sich ihr Showtalent endgültig Bahn brach. Sie brach nach Berlin auf, besuchte ein renommiertes Ballett-Studio und schaffte es fast zeitgleich ins "Theater des Westens" - als Bürokraft. Glück und Zufall verhalfen ihr aus dieser Position heraus zu den ersten, noch bescheidenen Engagements als Tänzerin. Ihre nächste Station war Hamburg, wo sie nicht nur Schauspielunterricht im Bühnenstudio für Darstellende Künste nahm, sondern auch wieder vor zahlenden Zuschauern tanzte.

Von Oktober 1984 bis Februar 1985 gehörte Gudrun Schade im Operettenhaus auf der Reeperbahn zu den "Girls", die das Musical "Große Freiheit Nr. 7" garnierten. Alles drehte sich um Freddy Quinn und die Hans Albers-Legende. Doch das Glück währte nicht lange. Das Produktionsteam glitt in die Pleite ab, nach 120 Vorstellungen ging der Vorhang zu und nicht wieder auf.

Großer Durchbruch nach Durststrecken

Für die "Ruhrpottpflanze" Gudrun Schade sollte es noch einige Jahre bis zum Durchbruch dauern. Jahre, in denen sie Durststrecken mit Jobs als Jazztanz-Trainerin, Kellnerin und immer wieder kleinen Rollen überbrückte. Sie war sogar reif für die Insel. Auf Gran Canaria verdingte sie sich als Animateurin und ergatterte dabei einen, wie sich erinnert "Knochenjob" als Tänzerin in einer Revue für Feriengäste - zwölf Auftritte pro Woche standen auf dem Programm.

Zurück in Deutschland, kam ihre Karriere nun langsam in Schwung. Ausgerechnet in ihrer Heimatstadt Dortmund bewährte sie sich gleich glänzend in der WEST SIDE STORY. Endgültig in die erste Garde gelangte sie dann 1992: Im Theater des Westens stand sie in der Welturaufführung von "Der blaue Engel" an der Seite von Ute Lemper und Heino Ferch auf der Bühne. Von nun an ging's bergauf!

Sechs Jahre WE WILL ROCK YOU

An großen Rollen in den schönsten und beliebtesten Musicals hat es Gudrun Schade seither nicht gemangelt. Sie hat sie in den permanent ausgebuchten "Tempeln" des Musiktheaters gespielt, auf Tourneen landauf, landab, in überschaubaren Häusern und auf Festspiel-Bühnen im Freien. Es waren vergleichsweise kurze, aber auch sehr lange Engagements darunter. So rockte sie allein rund sechs Jahre in WE WILL ROCK YOU, triumphierte als Killer Queen in Stuttgart, Berlin, Wien und Köln.

Die Mezzosopranistin Gudrun Schade, die noch zusätzlich Gesangsunterricht genommen und sich im Broadway Dance Center New York City weiterqualifiziert hat, brillierte schon in debn Titelrollen von KISS ME KATE, HELLO DOLLY und MARILYN. Sie war eine faszinierende, Liza Minelli nicht vermissen lassende Sally Bowles in CABARET, die Aldonza in "Der Mann von La Mancha" und Roxie Hart in CHICAGO. Das Publikum feierte sie als Jeannie in HAIR, Rizzo in GREASE, Mrs. Lovett in SWEENEY TODD, Lady Baconsfield und Nellie in JEKYLL & HYDE, Velma van Tussle in HAIRSPRAY sowie Kommissar in FALCO MEETS AMADEUS. Nicht zu vergessen natürlich die aktuelle Paraderolle der Mutter Oberin in SISTER ACT am Metronom Theater Oberhausen, auch ein Langzeitpart.

Yogaunterricht und Workshops für Kinder

Das ist noch längst keine vollzählige Auflistung ihrer Rollen. Ein weiteres Repertoire hat sich die Mutter eines Sohnes abseits der Musical-Bühnen erarbeitet. Wenn es die Zeit erlaubt, ist sie unter anderem als Yoga-Lehrerin tätig, veranstaltet auf Mallorca Musical-Workshops für Kinder und gestaltet als Zeremonienmeisterin, Festrednerin und Sängerin bezaubernde Hochzeitsfeiern. Auf ihrer Homepage heißt es: "Lebenslang lernen, selbstverständlich und jeden Tag. Erfahrung und Charakter sind unter anderem die Basis für professionelle Ausführung von Schauspiel und Gesang".


Verwandte Suchanfragen

WEST SIDE STORY WE WILL ROCK YOU KISS ME KATE CABARET
CHICAGO HAIR GREASE SWEENEY TODD
JEKYLL & HYDE HAIRSPRAY FALCO MEETS AMADEUS SISTER ACT


Buchungsanfrage leicht gemacht!
Schicken Sie uns unverbindlich Ihre Buchungsanfrage
oder lassen Sie sich am Telefon beraten

täglich 7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr
Ticketline: 04131 / 6972-200



Wir beraten Sie gern!

Ticket-Hotline: 04131-6972200

7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr!


© HEIDPARK

Musicals in Deutschland
Musicals
Musicals online
X

04131-6972-200

Callback-Service
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Name:

Ihre Telefon-Nummer:

Ihre E-Mail-Adresse:

04131-6972200
BODYGUARD DAS MUSICAL 20,-€ pro Ticket sparen!
Musical Gutscheine
FRÜHBUCHERAKTION: Bis 4zu 20% sparen!
Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN
STARLIGHT EXPRESS
Disneys ALADDIN