Videos
Videos Rocky
Gutscheine
Gutscheine Rocky
Musical News
Die neuesten Meldungen:
Seite teilen
Seite teilen auf Facebook Seite teilen auf Twitter Seite teilen auf Google+
Seite bewerten

5.0 / 5 (159 Bewertungen)


ROCKY - Das Musical
Die Filme

Vorlage für das Musical

ROCKY - Das Musical - Die Filme

Die ROCKY-Filme

ROCKY - Das Musical basiert auf dem Erfolgsfilm "Rocky" von 1976, für den der spätere Weltstar Sylvester Stallone das Drehbuch schrieb und sich selbst - zunächst gegen den Widerstand der Produzenten - für die Hauptrolle besetzte. Als Abgesandte des deutschen Musicalproduzenten Stage Entertainment mit der Idee für ein Rocky-Musical Stallone in dessen Büro in Los Angeles aufsuchten, war dieser sofort Feuer und Flamme. Schon lange war er selbst mit dem Gedanken, seinen großen Filmerfolg auf die Musicalbühne zu bringen, schwanger gegangen. Jetzt war die Zeit reif für die Umsetzung. Ein deutsch-amerikanisches Team stellte die Produktion auf die Beine, im November 2013 feierte ROCKY - Das Musical im Stage Operettenhaus auf der Hamburger Reeperbahn Premiere. Ab März 2014 war das Musical auch am Broadway zu sehen. Es war das erste Mal, dass ein deutsches Musical auf die berühmteste Theatermeile der Welt exportiert wurde.

Bis heute existieren sechs Rocky-Filme, das Musical basiert auf dem ersten Teil.

ROCKY I (1976)

Rocky Balboa ist ein erfolgloser Boxer, der sich mit billigen Kämpfen und als Geldeintreiber in den Straßen Philadelphias über Wasser hält. Damit ist er das genaue Gegenstück zu dem amtierenden und ungeschlagenen Schwergewichtsmeister, den vom Erfolg verwöhnten Apollo Creed. Doch dann kreuzen sich die Wege der beiden: Creeds Gegner für den nächsten großen Kampf erleidet eine Handverletzung. Weil Creed den Kampf aber nicht absagen will, beschließt er, einem Underdog die einmalige Chance zu geben, gegen ihn in den Ring zu steigen. Die Wahl fällt auf Rocky, Creed mag dessen Kampfnamen "The Italian Stallion" ("Der italienische Hengst"). Entgegen aller Erwartungen geht der als chancenlos eingeschätzte Rocky nicht schon nach wenigen Runden zu Boden. Bis zum letzten Gongschlag bleibt er, blutend und vom Kampf gezeichnet, auf den Beinen, kann seinen Gegner sogar immer wieder in Bedrängnis bringen. Creed gewinnt den Kampf nach Punkten, aber Rocky hat der ganzen Welt bewiesen, dass er ein großer Kämpfer ist. Außerdem erobert er damit endgültig das Herz seiner großen Liebe Adrian.

ROCKY II (1979)

Eigentlich hatten Rocky Balboa und Apollo Creed noch im Krankenhaus vereinbart, nie wieder gegeneinander antreten zu wollen. Doch dann fühlt sich Creed an der Ehre gepackt, er fordert "The Italian Stallion" zu einer Revanche heraus - sehr zum Missfallen von Rockys Ehefrau Adrian und seines Trainers Mickey. Denn beim ersten Kampf hat Rocky eine komplizierte Augenverletzung erlitten, sein Sichtfeld ist eingeschränkt. Als Adrian nach der Geburt ihres Sohnes ins Koma fällt, gerät Rocky beinahe völlig aus der Bahn. Doch Adrian wacht wieder auf und gibt ihrem Mann ihren Segen für den Kampf. Es folgt eine brutale Schlacht bis zur letzten Runde. Am Ende gehen beide Boxer zu Boden, doch Rocky kann sich mit letzter Kraft noch einmal aufrappeln. Er gewinnt den Titel!

ROCKY III-DAS AUGE DES TIGERS (1982)

Der schwarze Clubber Lang (gespielt vom aus der Fernsehserie "Das A-Team" bekannten Mr. T) befindet sich da, wo Rocky Balboa einst hergekommen ist - ganz unten. Während sich Rocky in seinem Glanz als Champion sonnt, kämpft sich Lang unaufhaltsam nach oben und fordert ihn schließlich zum Kampf heraus. Rockys Trainer Mickey ist dagegen, er glaubt, dass Rocky durch das schöne Leben als reicher Mann und die vielen Schaukämpfe für den guten Zweck der rechte Biss abhandengekommen ist. Tatsächlich muss Rocky im Kampf eine bittere Niederlage einstecken, Mickey stirbt kurz darauf an einem Herzinfarkt. Rockys alter Gegner Apollo Creed springt ein und bringt ihn schließlich wieder in Topform. Im Revanchekampf kann Rocky Lang besiegen und seinen Titel zurückerobern.

ROCKY IV-DER KAMPF DES JAHRHUNDERTS (1985)

Der Kalte Krieg hat den Boxring erreicht: Eine sowjetische Delegation fordert Rocky Balboa zu einem Schaukampf gegen ihren Boxer Ivan Drago auf. Rocky willigt ein, lässt aber seinem Freund Apollo Creed den Vortritt. Der frühere Schwergewichtsmeister ist schon ein wenig in die Jahre gekommen, und möchte noch einmal im Ring stehen und im Jubel der Massen baden. Doch die Kampfmaschine Drago schlägt so hart auf den früheren amerikanischen Helden ein, dass dieser noch im Ring stirbt. Rocky sinnt auf Rache. In der Sowjetunion tritt er nun selbst gegen Drago an. Der hat das Publikum anfangs natürlich auf seiner Seite, doch als Rocky in bewährter Manier die härtesten Schläge einsteigt, ohne aufzugeben, wendet sich das Blatt. Tatsächlich kann "The Italian Stallion" Drago besiegen, nun wird er von den Russen bejubelt. - Bemerkenswert: Der Film ist der kommerziell erfolgreichste Teil der Rocky-Reihe, kassierte aber gleich fünf Mal die Goldene Himbeere, eine Art Anti-Oscar, der für besonders schlechte Leistungen verliehen wird. Mit Brigitte Nielsen, die Dragos Ehefrau spielt, hatte Sylvester Stallone während der Dreharbeiten ein Verhältnis, die beiden heirateten Ende 1985.

ROCKY V (1990)

Die Zeiten sind hart für die Familie Balboa. Durch ihren inkompetenten Steuerberater hat sie beinahe ihr gesamtes Vermögen verloren, Rocky muss wieder von vorne anfangen und arbeitet als Trainer in seiner alten Boxschule. Hier trifft er auf den jungen Tommy Gunn und trainiert diesen fortan. Doch Gunn, süchtig nach Ruhm und Geld, will den schnellen Weg, er verlässt Rocky und lässt sich von George Washington Duke coachen. Tatsächlich gewinnt Tommy den Kampf gegen den amtierenden Weltmeister, aber in der Öffentlichkeit findet er keine Anerkennung. Da Rocky seinen Weltmeistertitel nur niedergelegt, aber nie in einem Kampf verloren hat, sind die Fans der Meinung, dass er immer noch der wahre Champion sei. Duke will einen Kampf Rocky gegen Gunn, und den soll er bekommen: Auf der Straße liefern sich der alte und der neue Champ einen harten Kampf, den Rocky schließlich gewinnt.

ROCKY BALBOA (2006)

Rocky Balboas Leben ist trostlos geworden. Seine Frau Adrian ist gestorben, sein Sohn Robert vermag mit dem berühmten Vater, der mittlerweile ein Restaurant betreibt, nicht viel anzufangen. Doch dann gerät Rocky wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit: Aus einem virtuellen Kampf zwischen ihm und dem amtierenden Weltmeister Mason "The Line" Dixon geht Rocky als Sieger hervor. Dixon fordert den "Italian Stallion" daraufhin zu einem echten Kampf heraus, und tatsächlich lässt der sich darauf ein. Im Ring verliert er zwar knapp nach Punkten, doch wie in seinem allerersten Kampf hat es der alternde Champ geschafft, bis zur letzten Runde auf den Beinen zu bleiben.

Gutscheine Tickets

Buchungsanfrage leicht gemacht!
Schicken Sie uns unverbindlich Ihre Buchungsanfrage
oder lassen Sie sich am Telefon beraten

täglich 7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr
Ticketline: 04131 / 6972-200



Callback-Service
Kostenlos und unverbindlich

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Vor- und Nachname*:
E-Mail*:
Telefonnummer*:



Wir beraten Sie gern!

Ticket-Hotline: 04131-6972200

7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr!


© HEIDPARK

Musicals in Deutschland
Musicals
Musicals online
X
04131-6972200
Express Gutscheine
Gutscheine ROCKY - Das Musical
Die besten Musicals und Shows