Newsletter
Newsletter
Gutscheine
Gutscheine
Premieren
Premieren
Seite teilen
Seite teilen auf Facebook Seite teilen auf Twitter Seite teilen auf Google+
Seite bewerten

5.0 / 5 (286 Bewertungen)


WEST SIDE STORY Musical

Das Musical auf Tour

Valentinstag

Musical-Gutscheine - Die Geschenkidee!

Valentinstag Gutscheine

WEST SIDE STORY

Infos / Tickets

WEST SIDE STORY

Infos / Tickets

WEST SIDE STORY

Infos / Tickets

Angebot

Musical-Tickets!

Angebote Angebote

München (26.04. bis 14.05.2017)

Hotel + Ticket Musical und Hotelübernachtung im Paket Hotelpakete Gutscheine Die Geschenkidee! Gutscheine TICKETS Erleben Sie das Musical in München! Tickets

Wir beraten Sie gern!
Schicken Sie uns unverbindlich Ihre Buchungsanfrage
oder lassen Sie sich am Telefon beraten


Ticketline: 04131 / 6972-200


Musical-News


Bernsteins Meisterwerk von 1957
„West Side Story” mit Robbins Originalchoreografie

„West Side Story“ setzte nicht nur musikalisch, dramaturgisch und choreografisch vollkommen neue Maßstäbe. Die Neuerzählung von Romeo und Julia vor dem Hintergrund der Bandenkonflikte des New Yorks der 50er Jahre scheute sich nicht, brennende soziale Fragen zu stellen, die bis heute aktuell sind. In der mit zehn Oscars ausgezeichneten Verfilmung wurde das Meisterwerk einem Millionenpublikum bekannt und ist heute einer der großen Klassiker des modernen amerikanischen Musiktheaters.

Das Autorenteam Leonard Bernstein, Jerome Robbins, Arthur Laurents und Stephen Sondheim definierte mit „West Side Story“ musikalisch wie tänzerisch ein ganzes Genre neu. Sie realisierten die Einheit von Musik, Tanz, Libretto und Liedtext in einer Weise, wie es kein anderes Musical davor und kaum eines danach schaffen sollte. Vor allem fanden Bernsteins Kompositionen wie Maria, Tonight, Somewhere oder America, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben, ihre Entsprechung in Robbins Choreografie. Wie Bernstein bannte er die Sehnsüchte, Ängste und das Ungestüm der Jugend in sein Medium, den Tanz, so authentisch, dass jede „West Side Story“ ohne seine Originalchoreografie nur die halbe Geschichte erzählt. Als weltweit einzige bringt die englischsprachige Inszenierung von Joey McKneely, einem einstigen Robbins-Eleven, die Originalchoreografie auf die Bühne. In der laufenden Spielzeit ist die international gefeierte Inszenierung in Bremen, Essen, Frankfurt, München, Zürich und Wien zu erleben.


Informationen zum Musical
WEST SIDE STORY

WEST SIDE STORY
Quelle: BB Promotion, Fotos: Nilz Böhme

Idee und Choreografie von Jerome Robbins
Buch von Arthur Laurents
Musik von Leonard Bernstein
Gesangstexte von Stephen Sondheim

Das Musical WEST SIDE STORY mit seinen zeitlosen Songklassikern wie "Maria" oder "America" entstammt der Zusammenarbeit des legendären US-amerikanischen Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein und dem Librettisten Stephen Sondheim und basiert vage auf der Liebesgeschichte von William Shakespeares Drama "Romeo und Julia". Das Musical diente als Vorlage für den mit insgesamt zehn Oscars ausgezeichneten gleichnamigen Hollywood-Film aus dem Jahr 1961 mit Natalie Wood und Richard Beymer in den Hauptrollen.

Die Zusammenarbeit von zwei Musical-Genies

Bernstein wurde von der New York Times als einer der einflussreichsten und talentiertesten Musiker in der Geschichte der USA benannt. Neben zahlreichen Orchesterwerken, Opern, Chorwerken, Klavierstücken und Kammermusik schuf Bernstein eine Vielzahl an Vertonungen für Film und Theater sowie die Musicals "Wonderful Town", "On the Town" und die berühmte Operette "Candide". Keines seiner Werke konnte jedoch an die weltweite Popularität des Musicals WEST SIDE STORY anschließen, das als eines der berühmtesten Bühnenwerke in die Theatergeschichte einging.

Stephen Sondheim, der die Texte für WEST SIDE STORY schrieb, gilt ebenfalls als einer der bedeutendsten amerikanischen Künstler seiner Sparte. Seine Werke, darunter die Musicals "Sweeney Todd" und "Sunday in the Park with George" oder seine Filmmusik für "Dick Tracy" wurden mit insgesamt je acht Tony Awards und Emmy Awards, einem Pulitzer Preis, sechs Laurence Olivier Awards und einem Oscar ausgezeichnet. Das Musical WEST SIDE STORY markierte Sondheims Debut-Bühnenarbeit und für den damals erst 25-jährigen Künstler den Durchbruch.

Eine internationale Erfolgsgeschichte

Das Musical WEST SIDE STORY, das erstmals in der Musical-Geschichte die Elemente Gesang, Choreographie und Schauspiel zu einer dramaturgischen Einheit zusammenfügte, feierte am Broadway im September 1957 seine Uraufführung am Winter Garden Theatre, wo es 732 Mal gezeigt wurde, bevor es auf große Tour durch die USA ging. Inszeniert und choreographiert wurde WEST SIDE STORY von Jerome Robbins, in den Hauptrollen waren Larry Kert als Tony, Carol Lawrence als Maria sowie Chita Rivera und David Winters zu sehen.

Nach der englischen Premiere im Manchester Opera House übersiedelte die Produktion im Dezember 1958 ins Londoner West End, wo sie bis Juli 1961 über tausend Mal aufgeführt wurde. Unzählige Wiederaufnahmen in New York und London und Produktionen in vielen Ländern in Europa, Asien, Südamerika und den USA sowie in Israel trugen wesentlich dazu bei, dass WEST SIDE STORY heute als die "Mutter des Musicals" gilt. Seine Europa-Premiere feierte das Musical im Jahr 1961 im Deutschen Theater in München und gelangte seither in Deutschland viele Male zur Aufführung. Im Dezember 2013 finden in Deutschland in drei Städten Aufführungsserien statt. Das Musical wird in Frankfurt und Baden-Baden zu sehen sein und kehrt auch nach München zurück.

Ein tiefgehendes Sozial-Porträt

Nicht nur in Hinblick auf die künstlerischen und musikalischen Errungenschaften gilt das Musical WEST SIDE STORY als Meilenstein der populären Theatergeschichte. Neben auf höchstem Niveau komponierten musikalischen Elementen trug auch die Handlung zum weltweiten Erfolg des Musicals bei. Die Beschreibung der wirtschaftlichen Situation der USA nach dem Zweiten Weltkrieg und die damit verbundene Armut, Perspektivlosigkeit der Jugend und der aufkommende Rassismus sind wesentliche Elemente von WEST SIDE STORY. Im Zentrum der Handlung steht die Liebesgeschichte zweier junger Menschen in den New Yorker Armenvierteln der Fünfzigerjahre, die Mitglieder in rivalisierenden Jugendbanden verschiedener ethnischer Herkunft sind. Maria, Schwester des Anführers der aus Puerto Rico eingewanderten Sharks und Tony, früheres Mitglied der aus polnisch-stämmigen, US-amerikanischen Arbeitern bestehenden Gang der Jets, verlieben sich ineinander. Im Zuge eines der ununterbrochenen Kämpfe, die die beiden Jugendgruppen miteinander austragen, ersticht Tony unabsichtlich Marias Bruder Bernardo, was seine Liebe zu Maria auf eine harte Probe stellt. Durch die Folgen der Rachefeldzüge für diesen Mord wird Tony letztendlich erschossen. Anlässlich der unnötigen Tode beschließen die Sharks und die Jets jedoch, ihre Konflikte beizulegen.

Gutscheine Tickets


Callback-Service
Kostenlos und unverbindlich

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Vor- und Nachname*:
E-Mail*:
Telefonnummer*:



Wir beraten Sie gern!

Ticket-Hotline: 04131-6972200

7 Tage/Woche: Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa/So 9-22 Uhr!


© HEIDPARK

Musicals in Deutschland
Musicals
Musicals online
04131-6972200
Gutscheine
Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN
STARLIGHT EXPRESS
Disneys ALADDIN